ist ein Blechblasinstrument mit enger konischer Mensur, das im Orchester seit dem 18. Jahrhundert einen festen Platz hat. Das Horn wurde abhängig von seiner Entwicklungsstufe und der Epoche sehr unterschiedlich eingesetzt. Im Orchester reicht die Entwicklung von Signalrufen (Jagdmotive) im Barock (meist paarweise auftretend) bis hin zum „klangfüllenden“ romantischen Stilmittel in der Sinfonie, wobei die Signaleigenschaft in den Hintergrund tritt, die Assoziation mit der Natur jedoch geblieben ist.

Anmeldung möglich

Ort: Musikschule Beeskow, Fürstenwalde, Schöneiche

Anmelden »